Stoßwellentherapie

Bei der Stoßwellentherapie (ESWT) wird eine auf einen kleinen Bereich konzentrierte hochenergetische Schallwelle auf das zu behandelnde Gewebe gerichtet. Dadurch werden Regenerationsprozesse im Gewebe eingeleitet.

Die Therapie umfasst in der Regel drei im Abstand von einer Woche aufeinander folgende Sitzungen, gefolgt von 2 Wochen Pause. Danach werden je nach Behandlungserfolg max. 2 weitere Behandlungen vorgenommen.
Die Stoßwellentherapie ist besonders gut geeignet für Sehnen- & Bandansatzbeschwerden (Tennisellbogen, Fersensporn etc.), Verkalkungen im Gewebe (Kalkschulter), Sehnenreizungen & schlecht heilende Knochenbrüche.

Das Behandlungsgebiet wird durch eine klinische Untersuchung geortet.